im Dezember 

7.12. GRÜNAUER Heinrich

9.12. ENGLEDER Gerti

21.12. PANIC Andi

OÖ. Meisterschaft 2019/2020

  

(3.12.19/Damen/Runde 9)
 

SK Spk. Lambach gegen ASKÖ 1. SKV Wels

 (6 : 0)  

- Empfindliche und bittere Auswärtsniederlage im Finale um die Herbstmeisterschaft. Ein Remis hätte unserem Damenteam für die Herbstmeisterkrone gereicht. Doch mit dem Sieg konnten die heimstarken Lambacherinnen an Mannschaftspunkten gleichziehen und sich, dank der besseren Satzpunkte, an die Tabellenspitze setzen. Bereits im 1. Durchgang legten die Gastgeberinnen gehörig vor, wenngleich HUBWEBER Christa gegen Löscher Brigitte nach Bahnenteilung lediglich mit 3 Kegeln ihr Spiel an die Gegnerin abgeben musste. Bei der 2. Paarung hatte IMBÖCK Uli gegen die stark agierende Kleindienst Regina keine Chance und verlor glatt mit 519 : 550 Kegel. Somit lagen die Lambacherinnen vor dem 2. Durchgang bereits mit 2 Mannschaftspunkten und 34 Kegel voran. Auch im Schlussdurchgang war für unsere Spielerinnen leider nichts mehr zu holen. HUBER Melanie unterlag der Tagesbesten Rollenhagen Marianne mit 519 : 553 Kegel. Und auch AMBROSCH Hannerl verlor ihren Mannschaftspunkt mit 478 : 522 Kegel an Wollanek Angelika. Ein letztlich verdienter Sieg der Gastgeberinnen um 112 Kegel (2148 : 2036). Gratulation aber auch an unser Team, dass eine sehr gute Herbstsaison gezeigt hat, zu der man gratulieren kann. Der Tabellenstand lässt auch im Frühjahr weiterhin einen spannenden Meisterschaftsverlauf erwarten.

 


 

(28.11.19/Damen/Runde 10)

 

ASKÖ 1. SKV Wels gegen ASKÖ KSC Spk. Micheldorf

 (5 : 1)  

- Als Tabellenzweiter ging unsere Damenmannschaft gegen den Tabellenletzten Micheldorf als klarer Favorit in das Heimspiel und man konnte auch von Beginn an dieser Rolle gerecht werden. Bereits im 1. Durchgang holten unsere Spielerinnen, gegen die schwach agierenden Gäste, beide Mannschaftspunkte und erspielten sich einen klaren Vorsprung von 104 Kegel. HUBWEBER Christa hatte gegen Pöllhuber Anita keine Mühe, erzielte alle 4 Satzpunkte und siegte mit 518 : 447 Kegel. Auch der Erfolg von IMBÖCK Uli war gegen Lang Sabine nie wirklich gefährdet. Nach Satzpunkteteilung lautete das Ergebnis 510 : 477 für die Mannschaftsführerin. Auch im 2. Durchgang war der dritte Mannschaftspunkt von AMBROSCH Hannerl gegen Auer Angelika eine klare Angelegenheit. 3 gewonnene Bahnen und ein 511 : 436 waren ein mehr als deutlicher Erfolg. In der 2. Paarung des Schlussdurchgangs konnten sich die Gäste aus Micheldorf durch Radner Melitta noch den Ehrenpunkt holen. Hier unterlag HUBER Melanie, die leider wieder nicht ihre beste Leistung abrufen konnte, mit 439 : 461 Kegel. Mit dem deutlichen Erfolg um 157 Kegel (1978 : 1821) konnte sich unser Damenteam wieder mit 2 Punkten Vorsprung vor Lambach an die Tabellenspitze setzen. Damit kommt es am Dienstag, den 3.12. beim Auswärtsspiel in Lambach zum Showdown. Denn bereits ein Remis würde unseren Spielerinnen zum Herbstmeistertitel reichen. Wir drücken natürlich fest die Daumen.

 


 

- In der 10. Runde mussten sowohl unser Herren Landesliga-, als auch OÖ. Liga Team zum Auswärtsspiel nach St. Roman anreisen. Und beide Spiele hatten es in sich und waren bis zuletzt ausgeglichen und eine spannende Angelegenheit. 

 

(26.11.19/LL West Herren/Runde 10)
 

Union St. Roman 2 gegen ASKÖ 1. SKV Wels 2

 (2 : 4)  

- Den Beginn machte unser Landesligateam und hier trafen unsere Herren im 1. Durchgang jeweils auf ein weibliches Gegenüber. PANIC Zlatko trat gegen Vogetseder Stefanie an. KRONAWITTER Konrad bekam es mit der erfahrungsgemäß starken Auinger Lisa zu tun. PANIC Zlatko holte sich ohne Bahnverlust mit 512 : 480 seinen Mannschaftspunkt. Im Gegensatz dazu verlor KRONAWITTER Konrad ohne Gewinn eines Satzpunktes klar mit 476 : 515 Kegel. Lediglich 7 Kegel plus für die Gastgeber betrug der Zwischenstand vor dem 2. Durchgang. Und auch hier verlief das Spiel bis zum Schluss dramatisch. Denn der Gegner konnte anfänglich seinen Vorsprung auf 29 Kegel ausbauen. FORSTER Franz erwischte gegen den gut agierenden Tosch Albert einen rabenschwarzen Tag. Er unterlag klar mit 464 : 521 Kegel. Anders HUBWEBER Kurt, der mit einer guten Leistung gegen Haas Alois das Spiel noch drehen konnte. Auf der 3. Bahn ging unser Team erstmals mit 7 Kegel in Führung. HUBWEBER Kurt konnte letztlich Haas Alois mit 532 : 457 Kegel besiegen und den knappen aber erfreulichen Sieg um 11 Kegel einfahren (1973 : 1984).

 

(26.11.19/OÖ. Liga Herren/Runde 10)
 

Union St. Roman 1 gegen ASKÖ 1. SKV Wels 1

 (1 : 5)  

- Dann war unsere OÖ. Liga-Mannschaft an der Reihe. Und den ausgeglichenen 1. Durchgang konnten unsere beiden Spieler mit jeweils 2 Satzpunkten und der Kegelmehrheit für sich entscheiden. KOVACS Tamas bezwang Baier Manuel mit 546 : 523 Kegel. PANIC Andi fuhr seinen Mannschaftspunkt gegen Hofpointner Karl mit 518 : 506 Kegel ein. Auch 35 Kegel konnte unser Team als Vorsprung in den 2. Durchgang mitnehmen. Und der Spielverlauf ließ anfänglich wenig Optimismus aufkommen, denn im Laufe der Paarungen schrumpfte der Vorsprung auf wenige Kegel. WÖGERBAUER Erwin gab seine erste Bahn ab, setzte sich aber schließlich dank einer guten Abräumleistung mit 506 : 471 Kegel gegen Brandl Helmut durch. Schwer tat sich LETTNER Mandi, der an diesem Abend gegen Raschhofer Alfred chancenlos war und sein Spiel mit 497 : 533 Kegel an den Gegner abgeben musste. Am Ende konnte unser Team aber 34 Kegel Vorsprung ins Trockene retten und ihre erfreuliche Siegesserie fortsetzen (2033 : 2067).

 


 

(16.11.19/LL West Herren/Runde 8)
 

ATSV Riedau 1 gegen ASKÖ 1. SKV Wels 2

 (5 : 1)  

- Stark ersatzgeschwächt musste unser Team zu den bisher ungeschlagenen Gastgebern nach Riedau, und es folgte auch die befürchtete deutliche Niederlage, obwohl auch die Riedauer an diesem Nachmittag nicht wirklich überzeugen konnten. Das Spiel war allerdings bereits nach dem 1. Durchgang so gut wie entschieden, denn beide Mannschaftspunkte gingen klar und mit deutlicher Kegelmehrheit an die Heimmannschaft. KRONAWITTER Konrad konnte sich gegen Lindmayr Walter lediglich die erste Bahn holen, die restlichen Bahnen waren eine deutliche Angelegenheit für sein Gegenüber. Er unterlag mit 480 : 536 Kegel. Auch HÜTTENMEIR Hermann holte gegen Laufenböck Johann keinen einzigen Satzpunkt. Das Spiel ging mit 477 : 514 Kegel an seinen Kontrahenten. 93 Kegel Vorsprung für die Gastgeber bedeuteten daher bereits eine Vorentscheidung. Zwar konnte im Schlussdurchgang Mannschaftsführer HUBWEBER Kurt gegen Etzl Johann noch punkten. Mit den letzten Würfen war er, bei zwei gewonnen Bahnen mit 516 : 497 Kegel erfolgreich. Das 425 : 508 von Ersatzspielerin ENGLEDER Gerti bedeutete den Schlusspunkt einer mehr oder weniger erwarteten Auswärtsniederlage, die mit 157 Kegel aber leider mehr als deutlich ausfiel (2055 : 1898).

 


 

(14.11.19/LL West Herren/Runde 1)
 

Post SV Linz 1 gegen ASKÖ 1. SKV Wels 2

 (1 : 5)  

- Nach den letzten beiden Siegen fuhr man auch gegen den Tabellenletzten mit einigen Erwartungen zum Nachtragsspiel der 1. Runde nach Linz. Und bereits im 1. Durchgang konnten sich unsere Spieler beide Mannschaftspunkte holen. Spannend dabei die Paarung HÜTTENMEIR Hermann gegen Juhas Tibor. Denn auf der 1. Bahn legte sein Gegner mit 117 : 141 Kegel deutlich vor. Im weiteren Verlauf gewann unser Spieler aber, wenn auch jeweils knapp, die restlichen 3 Bahnen und somit auch den Mannschaftspunkt. Keine Mühe hatte hingegen PANIC Andi mit Harrauer Johann. Mit ebenfalls 3 gewonnen Bahnen und dem Ergebnis von 525 : 478 Kegel war er klarer Sieger dieser Paarung. Dies bedeutete auch 31 Kegel Vorsprung vor dem Schlussdurchgang. Hier erwischte Mannschaftsführer HUBWEBER Kurt einen besonders guten Tag. Er ließ Miesbauer Adalbert nicht den Funken einer Chance und er gewann neben allen Bahnen auch sein Spiel mit Tagesbestleistung von 569 : 489 Kegel. Für die Gastgeber sollte es daher nur mehr zum Ehrenpunkt reichen. Diesen erzielte Gondek Rene gegen KRONAWITTER Konrad mit 528 : 481 Kegel, was aber am klaren Sieg um 64 Kegel nichts mehr änderte (2012 : 2076).

 


 

(12.11.19/Damen/Runde 8)
 

Linz AG Sport gegen ASKÖ 1. SKV Wels

 (5 : 1)  

- Überraschende Niederlage und Punkteverlust für unser Damenteam gegen die Mannschaft von Linz AG. Bereits im 1. Durchgang mussten unsere Spielerinnen beide Mannschaftspunkte den Gastgeberinnen überlassen. HUBER Melanie verlor gegen Demuth Margit neben 3 Bahnen, auch ihr Spiel mit 462 : 465 Kegel. Und auch IMBÖCK Uli zog gegen Mittendorfer Verena mit 498 : 534 Kgel klar den Kürzeren. 39 Kegel lagen die Gastgeber nach dem 1. Durchgang dazu noch voran. Und auch im Schlussdurchgang sollte es nur mehr zu einem Mannschaftspunkt reichen. Diesen erzielte HUBWEBER Christa gegen Irion Karin mit 511 : 498 Kegel. Knapp unterlag schließlich noch AMBROSCH Hannerl gegen Derflinger Edith mit 512 : 517 Kegel, sodass die Niederlage um 31 Kegel besiegelt war (2014 : 1983).

 


 

(11.11.19/OÖ. Liga Herren/Runde 8)
 

Linz AG Sport 1 gegen ASKÖ 1. SKV Wels 1

 (1 : 5)  

- Als Spitzenreiter in Tabelle der OÖ. Liga fuhr unser Team mit breiter Brust zu den Gastgebern nach Linz. Und es sollte auch eine klare Angelegenheit für unsere Spieler werden. Bereits im 1. Durchgang wurde der Grundstein für den deutlichen Erfolg gelegt. KOVACS Tamas besiegte ohne Bahnenverlust Sarkic Muhamed mit 533 : 489 Kegel. Und überragend abermals unser Youngster PANIC Andi, der mit Tagesbestleistung von tollen 570 Kegel Traxler Kurt (493 Kegel) keine Chance ließ. Zwei Mannschaftspunkte und 121 Kegel Vorsprung waren bereits eine Vorentscheidung zugunsten unserer Mannschaft, denn auch im 2. Durchgang konnte der Kegelvorsprung noch weiter ausgebaut werden. Zwar gab, der derzeit leider völlig außer Form spielende FORSTER Franz seinen Mannschaftspunkt an Neissl Karl mit 476 : 490 Kegel ab. Den 3. Mannschaftspunkt holte aber ebenfalls souverän LETTNER Manfred gegen Leeb Helmut mit 564 : 490 Kegel. Ein erwarteter und ungefährdeter Sieg unseres Teams um 181 Kegel (1962 : 2143) und damit auch weiterhin der erfreuliche 1. Tabellenplatz.

 


 

(8.11.19/Freie Liga/Runde 7)

 

ASKÖ ESV Linz Spk. 2 gegen ASKÖ 1. SKV Wels 4

 (5 : 1)  

- In der Freien Liga fuhr unser Team als Tabellenzweiter nach Linz, doch das Spiel verlief von Anfang an nicht wunschgemäß. Im ersten Durchgang geriet unsere Mannschaft bereits deutlich in Rückstand. HUBER Melanie konnte gegen Huemer Philipp anfänglich noch einigermaßen dagegen halten, musste aber schließlich ihren Punkt mit 516 : 540 Kegel dem Gegner überlassen. Chancenlos an diesem Abend auch ENGLEDER Gerti gegen Ackerl Franz. Sie unterlag klar mit 458 : 540 Kegel. 106 Kegel Rückstand sollten auch bereits eine Vorentscheidung zugunsten der Gastgeber bedeuten. Zwar konnte HUBWEBER Kurt gegen Hoffelner Robert noch mit starken 564 : 490 Kegel punkten. ECKER Florian unterlag allerdings mit 494 : 565 Kegel gegen den Tagesbesten Tragweindl Ferdinand, sodass der Sieg der Heimmannschaft immer noch mit 103 Kegel Vorsprung verdient und deutlich ausfiel (2135 : 2032). 

 


 

(7.11.19/OÖ. Liga Herren/Runde 7)

 

ASKÖ 1. SKV Wels 1 gegen KSK Kremstalerhof 2

 (5 : 1)  

- Auch gegen den KSK Kremstalerhof konnte unser OÖ.Liga Team ihre erfolgreiche Heimserie prolongieren. Zwar tat sich im 1. Durchgang KOVACS Tamas gegen Prandl Andreas anfänglich noch etwas schwer. Letztlich entschied er aber alle 4 Bahnen für sich und besiegte ihn ungefährdet mit 536 : 457 Kegel. Die 2. Paarung hieß PANIC Andi gegen Wenger Walter. Und sein Gegenüber begann eindrucksvoll und ließ ihm mit 163 : 132 Kegel vorerst keine Chance. Doch das sollte der einzige volle Punktegewinn für den Gegner bleiben. Weitere 2,5 Satzpunkte holte sich unser Spieler sodass bei Kegelgleichstand von 531 : 531 auch dieser Mannschaftspunkt an unser Team ging. 79 Kegel Vorsprung waren vor dem Schlussdurchgang auch einigermaßen beruhigend. Hier konnte sich dann WÖGERBAUER Erwin gegen Preda Bogdan die ersten Bahnen trotz mittelmäßiger Leistung holen. Am Ende musste er aber seinen Mannschaftspunkt mit 509 : 526 Kegel dem Gegner überlassen. Souverän auch wieder die Leistung von LETTNER Manfred. Gegen den stärksten Spieler der Gäste, Babl Herbert musste er seine ganze Routine aufwenden. Satzpunkteteilung auf der ersten Bahn und Verlust der 2. Bahn beeindruckten ihn nicht und er holte sich nach starkem Finish die letzten beiden Bahnen und verdient den Mannschaftspunkt mit ausgezeichneten 554 : 548 Kegel. Mit diesem weiteren verdienten Heimsieg unserer Mannschaft um 68 Kegel konnte auch die Tabellenspitze erfolgreich verteidigt werden (2130 : 2062).

 


 

(7.11.19/LL West Herren/Runde 7)

 

ASKÖ 1. SKV Wels 2 gegen ASKÖ KSC Schneegattern 2

 (5 : 1)  

- Das 5:1 Ergebnis spiegelt in keiner Weise den Spielverlauf wider, denn Schneegattern war bis zuletzt ebenbürtig und die Partie lange Zeit ausgeglichen und auch spannend. Im 1. Durchgang fand HÜTTENMEIR Hermann gegen Cserkits Thomas überhaupt nicht ins Spiel und er gab die ersten beiden Bahnen ab. Nachdem er selbst seine Auswechslung anzeigte, kam ECKER Florian zum Einsatz, aber auch er konnte das Spiel nicht mehr drehen. Der Mannschaftspunkt ging mit 470 : 521 Kegel klar an den Gegner. Die 2. Paarung konnte aber KRONAWITTER Konrad gegen Lang Andreas mit guten 521 : 495 Kegel für sich entscheiden, was vor dem 2. Durchgang 25 Kegel Rückstand für unser Team bedeutete. Auch der Schlussdurchgang war hart umkämpft und die Gäste lagen noch bis Mitte des Durchgangs kegelmäßig in Führung. So musste FORSTER Franz die erste Bahn auch Wrabel Wolfgang überlassen. Mit dem Gewinn der weiteren 3 Bahnen erzielte er aber mit 517 : 493 Kegel den zweiten Mannschaftspunkt. Spannend auch noch die 4. Paarung. PANIC Zlatko hatte gegen den ebenfalls anfänglich stark spielenden Aigner Franz einige Mühe. Die ersten beiden Bahnen gingen aber jeweils knapp an unseren Spieler. Im Finish setzte er sich dann mit einer starken Leistung noch klar mit tollen 556 : 510 Kegel durch und holte einen weiteren Mannschaftspunkt. Letztendlich noch ein deutlicher Sieg mit einem Vorsprung von 45 Kegel (2064 : 2019).

 


 

(29.10.19/LL West Herren/Runde 6)
 

Polizei SV Wels 3 gegen ASKÖ 1. SKV Wels 2

 (2 : 4)  

- Die Partie gegen Polizei Wels 2 hatte bis zum letzten Wurf Derbycharakter, erfreulicherweise mit dem glücklicheren Ende für unser Team. Bereits der erste Durchgang verlief ausgeglichen und spannend. HÜTTENMEIR Hermann gewann gegen Leitlmeier Peter neben 3 Bahnen auch sein Spiel mit 523 : 518 Kegel. In der 2. Paarung trat Spielführer HUBWEBER Kurt gegen Köhler Norbert an. Nach einer Fehlwurforgie auf der 1. Bahn nahm er sich aus der Begegnung und KRONAWITTER Konrad kam zum Einsatz. Es reichte für ihn aber mit einer exzellenten letzten Bahn nur mehr zu einer Satzpunkteteilung, sodass das Spiel, wenn auch letztendlich knapp, mit 503 : 509 Kegel an sein Gegenüber ging. Nach dieser Punkteteilung trennte beide Mannschaften vor dem 2. Durchgang lediglich ein Kegel. Zu Beginn des 2. Durchgangs konnten sich unserer Schlussspieler, Vater und Sohn PANIC etwas absetzen und zwischenzeitlich einen Vorsprung von 46 Kegel erspielen. Doch die beiden Gastgeber Einsiedler und Schatzlmair hielten dagegen und kamen auf den beiden letzten Bahnen zurück in die Begegnung. PANIC Zlatko unterlag zwar dem besten Spieler der Gastgeber mit 518 : 548 Kegel. PANIC Andi war gegen Schatzlmair Manfred hingegen klar der Bessere und er gewann seine Paarung mit starken 545 : 505 Kegel. Und mit den letzten Würfen konnten unsere Jungs damit die Partie für sich entscheiden und neben dem 2. Mannschaftspunkt auch den siegrelevanten Vorsprung von 9 Kegel erzielen (2080 : 2089 :-)

 


 

(25.10.19/Damen/Runde 5)
 

ASKÖ KSC Spk. Micheldorf gegen ASKÖ 1. SKV Wels

 (1 : 5)  

- Fünfter Sieg im 5. Spiel unseres Damenteams auswärts auf der Anlage in Micheldorf. Zwar konnten sich die Gastgeberinnen im 1. Durchgang noch einen Mannschaftspunkt holen, im Verlaufe der Begegnung waren unsere Spielerinnen aber die klar Besseren. Bereits zu Beginn besiegte HUBWEBER Christa Lang Theresia in überzeugender Manier mit 540 : 478 Kegel und sorgte für den ersten Mannschaftspunkt. Diesen konnte HUBER Melanie an diesem Abend leider gegen Lang Sabine nicht erringen. Sie verlor mit 462 : 491 Kegel. Trotzdem konnten unsere Spielerinnen bereits mit einem Vorsprung von 33 Kegel in die Schlussrunde gehen. Und hier überließen unsere Damen den Gegnerinnen keinen einzigen Satzpunkt mehr. Ohne Bahnverlust machten sowohl AMBROSCH Hannerl gegen Auer Angelika (501 : 428), als auch IMBÖCK Uli gegen Pöllhuber Anita (499 : 447) die weiteren Mannschaftspunkte. Am Ende ein klarer Sieg um 158 Kegel und weiterhin der erste Tabellenplatz (1844 : 2002). Wir gratulieren!

 


 

(24.10.19/OÖ. Liga Herren/Runde 5)

 

ASKÖ 1. SKV Wels 1 gegen ASKÖ Hargelsberg 1

 (6 : 0)  

- Eine tolle Heimleistung unserer OÖ. Liga Mannschaft, die den Gästen insgesamt lediglich 1,5 Satzpunkte überließ. Bereits im 1. Durchgang spielten unsere Startspieler überragend und deklassierten ohne Bahnverlust ihre Gegner. KOVACS Tamas gewann gegen Haidinger Helmut mit ausgezeichneten 572 : 511 Kegel. Auch PANIC Andi, bestätigte mit 555 : 466 Kegel gegen Gusenleitner Ernst wiederum seine derzeit konstante und gute Form. Damit lag unser Team vor dem Schlussdurchgang bereits mit 150 Kegel voran. Auch im 2. Durchgang kamen die Gäste zu keinem Erfolg. WÖGERBAUER Erwin hatte mit Quast Franz keine Mühe. Er siegte mit Tagesbestleistung und tollen 579 : 516 Kegel. Etwas glücklicher kam LETTNER Mandi an diesem Abend zum Erfolg. Trotz Kegelunterzahl holte er sich mit 3 gewonnenen Bahnen gegen Linninger Wolfgang mit 519 : 522 Kegel auch den letzten Mannschaftspunkt. 210 Kegel Vorsprung spiegeln eindrucksvoll die Überlegenheit unseres Teams an diesem Abend (2225 : 2015), dass damit auch weiterhin von der Tabellenspitze lächelt. Gratulation !

 


 

(24.10.19/LL West Herren/Runde 5)

 

ASKÖ 1. SKV Wels 2 gegen ASKÖ ESV Linz Spk.1

 (3 : 3)  

- Leider wieder kein voller Punktegewinn für unsere Landesligamannschaft, wenngleich man letztlich auch mit einem Punkt zufrieden sein muss. Denn das Spiel war bis zuletzt spannend und ausgeglichen. Auch eine Niederlage oder ein Sieg lagen bis zuletzt im Bereich des Möglichen. Im 1. Durchgang konnte unser Team beide Mannschaftspunkte mit wenigen Kegeln gegen ihre Gegner holen. FORSTER Franz war gegen Uhl Fritz mit 519 : 513 der Glücklichere. Und auch HÜTTENMEIR Hermann konnte gegen Huemer Philipp seinen knappen Vorsprung aus den ersten Bahnen verteidigen und sein Spiel mit 521 : 515 noch für sich entscheiden. Allerdings betrug der Vorsprung nur ganze 12 Kegel. Im 2. Durchgang kamen die Gäste mit durchaus guten Leistungen kegelmäßig immer näher heran. PANIC Zlatko konnte sich glücklicherweise gegen Hoffelner Robert mit starken 553 : 539 Kegel behaupten und für den wichtigen 3. Mannschaftspunkt sorgen. Gegen den ebenfalls hervorragend spielenden Neubauer Dominik war allerdings ECKER Flo ohne Chance. Das Spiel ging mit 517 : 556 klar an den Gegner, was zum Schluss auch einen Vorsprung von 13 Kegel für die Gäste und daher das Remis bedeutete (2110 : 2123).

 


 

(23.10.19/Freie Liga/Runde 5)

 

Polizei SV Wels 4 gegen ASKÖ 1. SKV Wels 4

 (3 : 3)  

Ein verdientes 3 : 3 unserer Mannschaft im Lokal-Derby, die mit etwas Glück auch den Sieg hätte erringen können, denn am Ende entschieden lediglich 2 Kegel. Im 1. Durchgang konnte AMBROSCH Hannerl Schimatzek Roland auf den letzten 2 Bahnen mit guten 510 : 484 den Mannschaftspunkt abnehmen. Und ENGLEDER Gerti hielt gegen den Bundesligaspieler Lang Ludwig den Rückstand mit 488 : 557 einigermaßen in Grenzen. Trotzdem lagen die Gastgeber vor der Schlussrunde mit 43 Kegel voran. Im 2. Durchgang konnte sich ECKER Rudi gegen Piri Robert mit 500 : 470 den Mannschaftspunkt und 30 Kegel holen. Auch KRONAWITTER Konrad punktete gegen Mader Stefan mit 501 : 490 Kegel. Leider reichte es, wie bereits erwähnt, knapp nicht für den Sieg, denn die Kegelmehrheit blieb hauchdünn beim Gegner. Alles in allem aber eine solide Leistung unseres Freie Liga Teams (2001 : 1999).

 


 

(19.10.19/LL West Herren/Runde 4)
 

ATSV Riedau 2 gegen ASKÖ 1. SKV Wels 2

 (4 : 2)  

- Von Personalsorgen geplagt, konnte unser Landesliga-Team beim Samstagspiel in Riedau nicht in der Stammformation antreten. Trotzdem rechnete sich Mannschaftsführer HUBWEBER Kurt gegen die jungen Riedauer durchaus Siegchancen aus. Doch bereits im 1. Durchgang geriet das Team, trotz einem 1:1 an Mannschaftspunkten, mit 33 Kegel in Rückstand. KRONAWITTER Konrad punktete gegen Siegesleitner Johann mit 500 : 493 Kegel knapp. ECKER Rudi unterlag hingegen Dick Andreas mit 466 : 503 Kegel. Im 2. Durchgang kam kurzfristig noch Hoffnung auf, als ECKER Flo gegen Briglauer Julian alle 4 Bahnen gewann und mit 492 : 459 den 2. Mannschaftspunkt holte. Auch HUBWEBER Kurt war gegen Lindmayr Daniel bis zur Mitte des Schlussdurchgangs ebenbürtig, sodass nach der 2. Bahn die Gastgeber lediglich nur mehr mit 3 Kegeln voran lagen und unser Team wieder Sieghoffnungen schöpfte. Leider kam er mit der 3. Bahn überhaupt nicht mehr zurecht und das Spiel wurde mit 465 : 501 zugunsten des Gegners entschieden. Damit war auch die Niederlage um 33 Kegel gegen einen durchaus schlagbaren Gegner besiegelt (1956 : 1923).

 


 

(17.10.19/Damen/Runde 4)

 

ASKÖ 1. SKV Wels gegen SK Spk. Lambach

 (5 : 1)  

- Der letztlich klare Punkteerfolg spiegelt in keiner Weise das spannende und bis zuletzt auch enge Spiel unseres Damenteams gegen die Gäste aus Lambach. Denn bereits der 1. Durchgang hatte es in sich. Beide Paarungen endeten mit einem 2:2 an gewonnenen Bahnen, der Mannschaftspunkt ging aber in beiden Fällen jeweils knapp an unsere Spielerinnen. HUBWEBER Christa setzte sich gegen Wollanek Angelika im Finish noch mit 525 : 522 durch. Und auch IMBÖCK Uli konnte Kleindienst Regina auf der letzten Bahn noch mit 505 : 503 Kegel bezwingen. 5 Kegel Vorsprung waren aber in keinem Fall ein beruhigender Vorsprung. Im 2. Durchgang hatten unsere Schlussspielerinnen keinen optimalen Beginn und beide Bahnen gingen an die Lambacherinnen. Die Partie ging lange Zeit hin und her. Doch AMBROSCH Hannerl steigerte sich gegen Löscher Brigitte von Wurf zu Wurf, erzielte auf der 3. Bahn hervorragende 163 Kegel und gewann ihr Spiel am Ende souverän mit tollen 561 : 508 Kegel. Und auch HUBER Melanie erfing sich nach schwachem Beginn gegen Rollenhagen Marianne. Zwar reichte es mit 475 : 490 nicht mehr für den Mannschaftspunkt. Der Sieg ging aber mit 43 Kegel Vorsprung an unsere Damen (2066 : 2023). Mit dem 4. Sieg im 4. Spiel liegt unser Team weiterhin an der Tabellenspitze.

 


 

(17.10.19/OÖ. Liga Herren/Runde 4)
 

Polizei SV Steyr gegen ASKÖ 1. SKV Wels 1

 (1 : 5)  

- Ein letztlich etwas glücklicher Erfolg unserer OÖ. Liga Herrenmannschaft in Steyr, denn die Gastgeber zeigten vor allem im 1. Durchgang eine durchaus gute Leistung und unsere Startspieler kamen nur aufgrund dreier gewonnener Bahnen zu ihren Mannschaftspunkten. KOVACS Tamas gegen Bauer Alfred 1:3 bzw. 526 : 541. PANIC Andi gegen Ruczkovski Robert 1:3 bzw. 541 : 560. Trotz Verlust ihrer beiden Mannschaftspunkte lagen die Gastgeber mit 34 Kegel voran. Im 2. Durchgang verlor schließlich noch FORSTER Franz gegen Forstenlehner Ferdinand mit 514 : 538 Kegel seinen Punkt. Vater des Sieges an diesem Abend aber dann LETTNER Mandi, der mit exzellenten 572 : 509 den 3. Mannschaftspunkt und die nötigen Kegel holen konnte, mit denen der erfreuliche Sieg um 5 Kegel feststand (2148 : 2153). Damit findet sich unsere OÖ. Mannschaft auch vorerst am 1. Platz der Tabelle.

 


 

(17.10.19/Freie Liga/Runde 4)

 

ASKÖ 1. SKV Wels 4 gegen Linz AG Sport 3

 (5 : 1)  

- Im Spiel der Freien Liga empfing unser Team die Mannschaft von Linz AG. Bereits im 1. Durchgang gingen beide Mannschaftspunkte an unsere Spieler*innen. ENGLEDER Gerti war gegen Bachler Wolfgang mit 455 : 433 Kegel erfolgreich. Und PANIC Zlatko besiegte Leeb Helmut mit 505 : 478 Kegel, was vor dem 2. Durchgang 49 Kegel Vorsprung bedeutete. Im Schlussdurchgang reichte es für die Gäste noch zu einem Mannschaftspunkt durch Derflinger Edith. Sie war gegen KRONAWITTER Konrad mit 497 : 476 Kegel erfolgreich. Den 3. Mannschaftspunkt zum klaren 5:1 Sieg, was auch wieder die Tabellenführung bedeutet, erzielte ECKER Rudi gegen Irion Karin mit 480 : 448 Kegel (1916 : 1856).

 


 

(8.10.19/OÖ. Liga Herren/Runde 1)

 

ASKÖ 1. SKV Wels 1 gegen BSV Land OÖ. 1

 (5 : 1)  

- Ein durchaus sehenswertes Spiel beider Mannschaften, in dem sich unser Team am Ende aber verdient durchsetzen konnte. Im 1. Durchgang war wiederum KOVACS Tamas eine Klasse für sich, denn er hatte gegen den zu Beginn ebenfalls stark spielenden Endt Helmut mit Tagesbestleistung von 576 : 530 Kegel klar die Nase vorne. Auch die 2. Paarung hatte es in sich. WÖGERBAUER Erwin traf hier auf den stärksten Linzer, Floh Erwin, und er geriet nach Anlaufschwierigkeiten auf der 1. Bahn bereits in Rückstand. Eine deutliche Leistungssteigerung im weiteren Verlauf der Begegnung reichte dann leider nur mehr zum Gewinn einer Bahn und der Punkt ging mit 550 : 572 Kegel an den Gegner. Mit Punkteteilung und einem Vorsprung von 24 Kegel konnten unsere Schlussspieler ihr Spiel im 2. Durchgang aufnehmen. Hier konnten, wenn auch knapp, zwei weitere Mannschaftspunkte und der Vorsprung leicht ausgebaut und der Sieg gesichert werden. FORSTER Franz siegte gegen Krubner Gerhard mit 545 : 526 Kegel. Und auch LETTNER Mandi war mit 546 : 539 Kegel gegen Schmalzer Wolfgang erfolgreich. Eine gute und vor allem geschlossene Mannschaftsleistung und ein verdienter Erfolg um 50 Kegel (2217 : 2167), was auch zwischenzeitlich unser Team von der Tabellenspitze glänzen lässt.

 


 

(4.10.19/OÖ. Liga Herren/Runde 3)
 

SV GW Micheldorf 2 gegen ASKÖ 1. SKV Wels 1

 (5 : 1)  

- Ohne den, aus privaten Gründen verhinderten KOVACS Tamas fuhr unser Team nach Micheldorf. Im 1. Durchgang gab es vorerst ein ausgeglichenes Spiel mit einer Punkteteilung und einem knappen Vorsprung von 21 Kegel für unsere Spieler. Für den Mannschaftspunkt sorgte dabei PANIC Andi, der mit guter Leistung Resl Dietmar mit 537 : 496 Kegel bezwang. Für WÖGERBAUER Erwin reichten hingegen 513 Kegel gegen Mitterhuber Siegfried nicht zum Sieg, denn sein Gegenüber erzielte 533 Kegel. Im 2. Durchgang hatten die Gastgeber dann den besseren Start und sie nahmen unseren Spielern jeweils die ersten beiden Bahnen ab. Für FORSTER Franz reichte es am Ende auch nur mehr zum Gewinn einer Bahn und der Mannschaftspunkt ging mit 515 : 533 Kegel an seinen Gegner, Lang Patrick. Für den nicht ganz fit angetretenen LETTNER Mandi, kam ab dem 61 Wurf schließlich noch der aus der Landesliga kommende HUBWEBER Kurt auf die Bahn. Leider konnte er erst auf seiner zweiten und letzten Bahn einigermaßen ins Spiel finden, sodass auch dieser Punkt klar an sein Gegenüber Resl Forian mit 477 : 523 Kegel ging. Eine insgesamt leider mittelmäßige Leistung unseres Teams bedeutete die erste Niederlage in der laufenden Meisterschaft um 43 Kegel (2085 : 2042).

 


 

(3.10.19/Damen/Runde 3)

 

ASKÖ 1. SKV Wels gegen Linz AG Sport

 (5 : 1)  

- 3. Sieg im dritten Spiel für unser Damenteam und damit auch Leader in der OÖ. Liga. Bereits im 1. Durchgang klare Punktegewinne für die beiden Startspielerinnen. Überragend dabei HUBWEBER Christa, die mit hervorragenden 559 Kegel Jungwirth Eleonore (450 Kegel) deklassierte. Nach schlechtem Beginn konnte auch IMBÖCK Uli die letzten 3 Bahnen klar für sich entscheiden und Mitterndorfer Verena den Mannschaftspunkt abnehmen. 135 Kegel bedeutete außerdem bereits einen beruhigenden Vorsprung. Im 2. Durchgang machte AMBROSCH Hannerl gegen Demuth Margit nach ansprechender Leistung mit 518 : 479 Kegel einen weiteren Mannschaftspunkt. Einzig HUBER Melanie kam leider gegen ihre ehemalige Mannschaftskollegin Martens Carina an diesem Abend nicht in die Gänge. Das 457 : 506 Kegel für die Gegnerin entsprach in keiner Weise ihren Ansprüchen. Letztlich aber ein wiederum erfreulicher und verdienter Sieg um 125 Kegel für unsere Damen (2027 : 1902).

 


 

(3.10.19/Freie Liga/Runde 3)

 

ASKÖ 1. SKV Wels 4 gegen Post SV Linz 3

 (5 : 1)  

- Im Freie Liga – Bewerb traf unser Verein auf die Herren von Post SV Linz. Und das Spiel stand leider auf keinem hohen Niveau und war geprägt von Fehlwurforgien beider Mannschaften. Im 1. Durchgang konnte sich ECKER Rudi gegen Kepplinger Walter mit 506 : 465 Kegel klar den 1. Mannschaftspunkt holen. ENGLEDER Gerti war trotz inferiorer Leistung lange an Seiringer Norbert dran. 2 gewonnene Bahnen waren aber schließlich dann doch zu wenig. Sie unterlag mit 417 : 464 Kegel. Damit betrug auch der Rückstand vor dem Schlussdurchgang allerdings nur 3 Kegel. In diesem holte sich ECKER Florian gegen König Walter mit 500 : 424 den 2. Mannschaftspunkt. Und auch HUBWEBER Kurt konnte gegen Eckerstorfer Hermann schließlich mit 519 : 478 reüssieren. Am Ende trotz schwacher Leistung beider Mannschaften ein noch klarer Sieg um 111 Kegel für unser Team (1942 : 1831).

 


(1.10.19/OÖ. Liga Herren/Runde 2)

 

ASKÖ 1. SKV Wels 1 gegen ASKÖ Steyr 1

 (4 : 2)  

- Ein bis zum letzten Wurf spannendes Spiel mit dem besseren Ende für unser Team, welches sich mit einem Schnitt von 561 Kegel wieder ausgezeichnet präsentierte. Aber auch die Gäste aus Steyr lieferten ein starkes Spiel ab, was genau dem Geschmack der Fans entsprach. Doch nun zum Einzelnen. Bereits die ersten Paarungen hatten es in sich. Überragend dabei KOVACS Tamas, der mit Tagesbestleistung von 607 : 525 Hiegelsberger Franz nicht den Funken einer Chance ließ. Hart umkämpft die 2. Paarung. Nach ausgeglichenem Spiel konnte der Gegner am Ende das Spiel für sich entscheiden. WÖGERBAUER Erwin gab seinen Punkt an Masin Reinhard mit 552 : 565 Kegel ab. Nach der Punkteteilung konnte man aber immerhin mit 69 Kegel Vorsprung in den Schlussdurchgang gehen. Und die Partie blieb auf spannendem Niveau. LETTNER Mandi konnte an diesem Abend dem besten Steyrer Dolgos Tamas nichts entgegensetzen. Er unterlag klar mit 521 : 575 Kegel. Zwischenzeitlich kam Steyr immer mehr heran und ging auch phasenweise kegelmäßig in Führung. Eine exzellente letzte Bahn gegen Infanger Johann sicherte PANIC Andi schließlich mit tollen 564 : 540 den 2. Mannschaftspunkt und auch den erfreulichen Sieg um 39 Kegel (2244 : 2205). Gratulation aber auch an die Gäste aus Steyr, die sich teuer verkauften.

 


 

(30.9.19/LL West Herren/Runde 3)
 

KSK Kremstalerhof 3 gegen ASKÖ 1. SKV Wels 2

 (2 : 4)  

- Gegen die bisher sieglose Mannschaft KSK Kremstalerhof und verstärkt durch den starken OÖ. Liga Spieler KOVACS Tamas hoffte unser Team im Auswärtsspiel in Leonding auf die ersten Tabellenpunkte. Und bereits im 1. Durchgang konnte der Grundstein zum Sieg auch gelegt werden. Denn HÜTTENMEIR Hermann konnte trotz durchschnittlicher Leistung Angerer Mario mit 498 : 436 den Mannschaftspunkt abnehmen. Erwartungsgemäß dann auch KOVACS Tamas, der mit Mittermeir Erich wenig Mühe hatte und ihn mit 544 : 503 bezwang. Damit waren neben den beiden Mannschaftspunkten auch 103 Kegel ein passabler Vorsprung. Der 2. Durchgang war dann allerdings deutlich härter umkämpft und verlief für unsere Spieler nicht wunschgemäß. ECKER Florian unterlag Wurm Leopold mit 487 : 491. Und auch KRONAWITTER Konrad hatte gegen Dobesberger Hans-Peter am Ende das Nachsehen. Sein 498 : 499 bedeutete ebenfalls den knappen Verlust seines Mannschaftspunktes. Trotz allem schließlich ein ungefährdeter und auch verdienter Sieg um 98 Kegel (1929 : 2027) für unsere Mannschaft, welche sich aber in den nächsten Partien sicherlich noch steigern wird müssen.

 


 

(27.9.19/OÖ. Liga Herren/Runde 6)
 

SK Spk. Lambach 3 gegen ASKÖ 1. SKV Wels 1

 (1 : 5)  

- Starker Saisonauftakt unserer OÖ. Liga Herrenmannschaft beim Derby in Lambach. Im ersten Durchgang der vorgezogenen 6. Runde traf WÖGERBAUER Erwin auf Rother Siegfried und KOVACS Tamas bekam es mit Marsic Petar zu tun. Nach fulminanten Beginn konnte sich WÖGERBAUER Erwin die ersten 3 Bahnen sichern und seinen Punkt, gegen den ebenfalls stark spielenden Rother mit tollen 581 : 566 ins Trockene bringen. KOVACS Tamas konnte hingegen nur eine Bahn für sich entscheiden und er zog mit 547 : 589 gegen Marsic leider den Kürzeren. Somit betrug der Vorsprung für die Gastgeber zu diesem Zeitpunkt 27 Kegel. Stark auch dann unser Team im Schlussdurchgang. Hier sicherte sich FORSTER Franz gegen Faisthuber Erwin souverän mit famosen 589 : 531 Kegel den wichtigen 2. Mannschaftspunkt. Doch es blieb weiter spannend. Letztlich konnte auch noch LETTNER Mandi gegen Weißböck Gerhard jeweils knapp 3 Bahnen für sich entscheiden und so mit 558 : 551 einen weiteren Mannschaftspunkt einfahren. Am Ende ein toller Erfolg um 38 Kegel und einem hervorragenden Schnitt von 568 Kegel, gegen eine wirklich starke Lambacher Mannschaft (2237 : 2275).

 


 

(26.9.19/Damen/Runde 7)

 

ASKÖ 1. SKV Wels gegen KC Hargelsberg

 (5 : 1)  

- Nach dem Auswärtserfolg vorige Woche in Hargelsberg empfing unsere Damenmannschaft an diesem Abend die Gäste zum Retourspiel. Und man war von Anfang an auf Sieg eingestellt. Bereits im 1. Durchgang konnten beide Mannschaftspunkte erzielt werden. HUBWEBER Christa bezwang Nopp Eva mit 503 : 487 Kegel. Und auch HUBER Melanie ließ Bergs Monika mit 511 : 445 nicht den Funken einer Chance. 82 Kegel betrug bereits der Vorsprung vor dem 2. Durchgang. Hier musste allerdings AMBROSCH Hannerl den Punkt an Aberl Renate mit 470 : 477 Kegel abgeben. Ganz stark aber dann noch Spielführerin IMBÖCK Uli, die mit exzellenten 557 : 437 Kegel ihre Gegnerin Pichler Gertraud deklassierte und damit für einen Vorsprung von 195 Kegel sorgte. Somit konnten unsere Damen auch im 2. Spiel gegen Hargelsberg beide Tabellenpunkte einfahren und sich vorerst auf den 2. Tabellenplatz festsetzen 2041 : 1846)

 


 

(26.9.19/Freie Liga/Runde 6)

 

ASKÖ 1. SKV Wels 4 gegen BSV Land OÖ. 2

 (5 : 1)  

- Ein bis zum letzten Wurf spannendes Spiel im Bewerb der Freien Liga, in dem unser Team zuhause auf die Gäste aus Linz, die mit ehemaligen Bundesligaspielern anreisten, traf. Im ersten Durchgang schien es lange Zeit, dass beide Mannschaftspunkte an die Gäste gehen würden. Denn ECKER Rudi war gegen den stark spielenden Floh Erwin mit 498 : 585 Kegel klar unterlegen. Doch ENGLEDER Gerti hielt gegen Rahstorfer Othmar immer wieder dagegen und schließlich konnte sie mit den letzten Würfen mit 2:2 an Bahnen und 451 : 443 den Punkt noch für sich entscheiden. Der Rückstand von 79 Kegel war allerdings auch schon beträchtlich. Im 2. Durchgang starteten unsere Schlussspieler eine Aufholjagd. KRONAWITTER Konrad konnte mit einem tollen Finish und dem Gewinn der letzten zwei Bahnen Wahlmüller Josef mit 535 : 518 den Punkt abnehmen und einige Kegel gutmachen. Und auch ECKER Florian hatte mit Hospodar Johann keine Mühe. 4 gewonnene Bahnen und ein 516 : 446 bedeuteten sowohl den Punktegewinn, als auch den, wenn auch knappen und etwas unerwarteten Sieg um 8 Kegel (2000 : 1992)

 


 

(19.9.19/LL West Herren/Runde 2)

 

ASKÖ 1. SKV Wels 2 gegen KSV Siemens 1

 (2 : 4)  

- Bitterer Saisonstart für unser Landesligateam zuhause gegen KSV Siemens Linz. Aufgrund der durchaus guten Trainingsleistungen in der Sommerpause ging man unsererseits einigermaßen erwartungsvoll in die Partie. Nicht zuletzt auch durch die Verstärkung unseres OÖ. Liga Spielers FORSTER Franz. Doch es sollte nicht der Tag des Erfolges werden. Denn bereits im 1. Durchgang taten sich unsere Spieler anfänglich schwer. Zwar konnte FORSTER Franz nach holprigen Beginn seinen Gegner Ertl Erich noch klar mit 535 : 498 Kegel besiegen. Doch HÜTTENMEIR Hermann`s Leistungsabfall nach der 1. Bahn bescherte seinem Gegner Hoffelner Erwin mit 483 : 505 Kegel den Punktegewinn. Damit hatte unser Team vor dem 2. Durchgang lediglich einen Mannschaftspunkt und 15 Kegel auf der Habenseite. Doch unsere Schlussspieler gingen zu diesem Zeitpunkt noch durchaus optimistisch in ihre Paarungen. Dann leider wieder ein schlechter Start. ECKER Florian kam auf der 1. Bahn nicht über 100 Kegel hinaus und er wurde vor Beginn der 2. Bahn durch KRONAWITTER Konrad ersetzt. Doch auch dieser konnte mit Hofstätter Hermann nicht konkurrenzieren. Er unterlag schließlich mit 452 : 501 Kegel. Auch die Leistung von Spielführer HUBWEBER Kurt war alles andere als erwähnenswert. Er konnte zwar gegen Lechner Karl mit 498 : 485 den Mannschaftspunkt holen. Für den Sieg waren es aber insgesamt um 21 Kegel zu wenig (1968 : 1989). Eine enttäuschende, aber angesichts der Leistung durchaus verdiente, Niederlage unseres Teams.

 


 

(18.9.19/Damen/Runde 2)
 

KC Hargelsberg gegen ASKÖ 1. SKV Wels

 (2 : 4)  

- Als aktueller OÖ. Landesmeister ging unser Damenteam in die neue Saison und musste dabei auswärts in Hargelsberg antreten. Und gleich zu Beginn verliefen die Paarungen spannend und ausgeglichen. Am Ende konnten aber beide Startspielerinnen ihren Mannschaftspunkt gewinnen. HUBWEBER Christa sicherte sich diesen gegen Aberl Renate souverän mit 516 : 460. Etwas glücklicher HUBER Melanie, die sich aber schließlich gegen Bergs Monika mit 486 : 480 durchsetzen konnte. Auch der Vorsprung von 62 Kegel war einigermaßen beruhigend. Im 2. Durchgang sollte es aber noch einmal spannend werden. Denn sowohl AMBROSCH Hannerl, als auch IMBÖCK Uli unterlagen ihren Gegnerinnen. AMBROSCH Hannerl hatte gegen Nopp Eva mit 490 : 506 das Nachsehen. Und IMBÖCK Uli kam leider an diesem Abend gegen Pichler Gertraud nicht wirklich in die Gänge und sie musste ihren Mannschaftspunkt mit 455 : 473 Kegel abgeben. Mit 23 Kegel Vorsprung reichte es aber für den Sieg und einen gelungen Meisterschaftsstart (1920 : 1947).

 


 

(16.9.19/Freie Liga/Runde 2)

 

KSK Kremstalerhof 5 gegen ASKÖ 1. SKV Wels 4

 (4 : 2)  

- Im 2. Spiel der Freien Liga traf unser Team auswärts auf KSK Kremstalerhof. Und unsere Mannschaft kam im 1. Durchgang mit etwas Glück zum ersten Mannschaftspunkt. Denn ENGLEDER Gerti gewann gegen Angerer Mario die ersten 3 Bahnen und mit 461 : 460 auch ihr Spiel. IMBÖCK Uli unterlag hingegen Hutterer Ernst klar mit 484 : 526 Kegel. Der Rückstand betrug vor dem 2. Durchgang damit 41 Kegel. Im 2. Durchgang starteten unsere Schlussspieler durchwegs gut und sie gewannen beide ihre ersten Bahnen. Bis zur 4. Bahn verlief die Begegnung auch weiterhin spannend und ausgeglichen. Auf der Schlussbahn konnte sich der Gegner aber schließlich den 2. Mannschaftspunkt holen und den Sieg um 54 Kegel einfahren. PANIC Andi war Dobersberger Hans-Peter mit 498 : 515 Kegel unterlegen. Und auch der Punktegewinn von ECKER Florian gegen Grömer Sabine mit starken 530 : 526 Kegel konnte am Erfolg des Gegners nichts mehr ändern (2027 : 1973).

 


 

(12.9.19/Freie Liga/Runde 1)

 

ASKÖ 1. SKV Wels 4 gegen SK Spk. Lambach 5

 (4 : 2)  

- Zum Auftakt der Meisterschaft empfing unsere Mannschaft im Bewerb der Freien Liga zuhause das Team aus Lambach. Bespickt mit ehemaligen Bundesligaspielern war der Gegner von der Papierform her zu favorisieren. Aber es sollte für unsere Mannschaft erfreulich, wenn auch bis zuletzt spannend, verlaufen. Bereits im 1. Durchgang konnte HÜTTENMEIR Hermann mit einer starken Leistung gegen Speigner Gerhard punkten. Er bezwang ihn mit exzellenten 564 : 520 Kegel. HUBER Melanie war hingegen gegen Faisthuber Erwin an diesem Abend ohne Chance. Sie unterlag klar ohne Bahnengewinn mit 469 : 510 Kegel. Der Vorsprung vor dem 2. Durchgang betrug daher lediglich 3 Kegel. Aber auch hier hielten unsere beiden Schlussspielerinnen voll dagegen. AMBROSCH Hannerl konnte zwar gegen Prähofer Kurt nicht punkten und sie verlor mit 492 : 529 Kegel. Mit ausgezeichneten 554 : 497 Kegel holte sich hingegen IMBÖCK Uli gegen Holzinger Günter noch Kegel und den nötigen 2. Mannschaftspunkt, sodass am Ende der überraschende Sieg um 23 Kegel feststand (2079 : 2056). Gratulation !