im Januar 

2.1. ECKER Florian

im Februar 

1.2. HUBWEBER Kurt
15.2. SCHÖLLER Edi

 

OÖ. Meisterschaft 2019/2020

Frühjahrsrunde

 

(23.1.20/Freie Liga/Runde 2)

 

ASKÖ 1. SKV Wels 4 gegen KSK Kremstalerhof 5

 (1 : 5)  

- Mit einem teilweise bundesligaerfahrenen Team war der Gegner Kremstalerhof angereist und im 1. Durchgang konnte unsere Mannschaft allerdings noch mit den Gästen mithalten. FORSTER Franz war, trotz einer für ihn nicht adäquaten Leistung, gegen Angerer Mario mit 495 : 455 Kegel erfolgreich und er erzielte so den ersten Mannschaftspunkt, der aber auch der Einzige bleiben sollte. Bei der zweiten Paarung gewann ECKER Rudi zwar seine erste Bahn. Am Ende siegte aber seine Kontrahentin Grömer Sabine klar mit 478 : 544 Kegel. Der Rückstand vor dem Schlussdurchgang hielt sich mit 26 Kegel aber noch in Grenzen. Im 2. Durchgang konnte auch HUBWEBER Kurt Grömer Günter nur phasenweise fordern. Schließlich setzte sich sein Gegenüber, dank ausgezeichneter Abräumleistung , mit 535 : 561 Kegel durch. Schließlich war noch ENGLEDER Gerti gegen Hosner Zäzilia ohne den Funken einer Chance und sie unterlag ebenfalls mit 425 : 500 Kegel. Ein deutlicher und verdienter Sieg der Gäste um insgesamt 127 Kegel (1933 : 2060)

 


(22.1.20/OÖ. Liga Damen/Runde 2)

 

KC Hargelsberg gegen ASKÖ 1. SKV Wels

 (4 : 2)  

- Mit einem Auswärtssieg hätte unsere Damenmannschaft mit dem Tabellenführer Lambach punktemäßig wieder gleichziehen können, und so fuhr man mit einigen Erwartungen nach Hargelsberg. Doch das Spiel verlief bereits zu Beginn desaströs. Mit einer rabenschwarzen Leistung unterlag HUBER Melanie gegen Kagerhuber Heide mit 416 : 538 Kegel. Unglücklich auch HUBWEBER Christa, die zwar kegelmäßig vor ihrer Kontrahentin lag. Der Gewinn einer Bahn war aber leider für den Sieg zu wenig. Auch sie musste den Mannschaftspunkt mit 480 : 476 der Gegnerin überlassen, was rückblickend, trotz 118 Kegel Rückstand vor dem 2. Durchgang, für ein mögliches Remis noch ausschlaggebend gewesen wäre. Denn unsere beiden Schlussspielerinnen konnten zwar noch beide Mannschaftspunkte holen. IMBÖCK Uli gewann gegen Nopp Eva mit 512 : 489 Kegel. Und AMBROSCH Hannerl war gegen Pichler Gertrud mit 461 : 436 Kegel erfolgreich. Am Ende lag der Gegner aber immer noch mit 70 Kegel voran (1939 : 1869) und holte sich, trotz Teilung der Mannschaftspunkte mit Kegelmehrheit den Sieg. 

 


(22.1.20/Landesliga West Herren/Runde 2)

 

KSV Siemens Linz 1gegen ASKÖ 1. SKV Wels 2

 (4 : 2)  

- Um den Kontakt zur Spitzengruppe zu halten, hätte gegen den Tabellenzweiten ein Auswärtssieg gelingen müssen und der 1. Durchgang verlief mit einer Punkteteilung auch von Anfang an ausgeglichen. KRONAWITTER Konrad erzielte gegen Ertl Erich mit 509 : 494 seinen Mannschaftspunkt. HÜTTENMEIR Hermann hatte hingegen gegen Hoffelner Erwin das Nachsehen. Er verlor mit 524 : 540 Kegel. Lediglich 1 Kegel trennte beide Mannschaften vor dem 2. Durchgang. Hier standen sich Hofstätter Hermann und ECKER Florian, sowie Lechner Karl und PANIC Zlatko gegenüber. Und das Spiel war an Spannung nicht mehr zu überbieten. Denn bis zuletzt konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend durchsetzen. Nach der 1. Bahn führten die Gastgeber um 8 Kegel. Nach Bahn 2 waren es noch 5 Kegel und vor der letzten Bahn, bei jeweils Satzpunkteteilung, wiederum lediglich 1 Kegel für die Linzer. Am Ende dann Dramatik pur, denn unsere beiden Spieler hätten mit den letzten Würfen noch ein Remis oder sogar noch einen Sieg herbeiführen können. So aber unterlag ECKER Florian gegen Hofstätter Hermann mit 513 : 520 Kegel. Und auch der 2. Mannschaftspunkt von PANIC Zlatko gegen Lechner Karl (527 : 521) reichte schließlich nicht zum Erfolg. Denn das glücklichere Ende hatten an diesem Abend die Gastgeber. Mit 2 Kegel Differenz konnten sie das Spiel für sich entscheiden (2075 : 2073). Eine bittere Niederlage, mit der der Anschluss an die Tabellenspitze leider verpasst wurde.

 


 

(21.1.20/OÖ. Liga Herren/Vorgezogene Runde 8)

 

ASKÖ 1. SKV Wels 1 gegen Linz AG Sport 1

 (6 : 0)  

- Nach der Auswärtsniederlage in der Vorwoche traf unser Team zuhause auf den Tabellenletzten Linz AG und mit einem Sieg hätte man den Punktepolster auf die Verfolger wieder aufbessern können. So gingen unsere Spieler, unterstützt vom eigenen Publikum, optimistisch in die Begegnung, und bereits zu Beginn war klar, dass die Gäste kein weiterer Stolperstein sein würden. Denn beide Startspieler holten souverän ohne Bahnenverlust ihre Mannschaftspunkte. KOVACS Tamas gegen Kickingereder Peter mit 542 : 494 und PANIC Andi mit 546 : 500 gegen Neissl Karl. So konnte man auch bereits mit 94 Kegel in die Schlussrunde gehen. Auch hier war für die Linzer gegen unsere Schlussspieler nichts zu holen. Lediglich ganze 2 Bahnen überließen unsere Spieler den Gästen. Stark dabei wieder WÖGERBAUER Erwin, der Sarkic Muhamed mit Tagesbestleistung von 566 : 497 deklassierte. Und auch für LETTNER Mandi reichten 518 Kegel gegen Leeb Helmut (505 Kegel) für den Mannschaftspunkt. Ein erwarteter und deutlicher Sieg um 176 Kegel (2172 : 1996) mit dem der Punktevorsprung in der Tabelle zwischenzeitlich wieder hergestellt werden konnte.

 


 

(17.1.20/Freie Liga/Runde 1)

 

SK Spk. Lambach 5 gegen ASKÖ 1. SKV Wels 4

 (6 : 0)  

- Dass Frühjahrs-Auftaktspiel in der Freien Liga musste unser Team in Lambach bestreiten. Und gegen die heimstarken Gastgeber war für unsere Mannschaft leider von Beginn an nichts zu holen. HUBER Melanie unterlag Kepp Gerhard mit 525 : 557. Und auch ENGLEDER Gerti hatte gegen Holzinger Günter mit 455 : 502 das Nachsehen. Das Zwischenergebnis lautete daher 2 : 0 an Mannschaftspunkten, sowie 79 Kegel plus für die gegnerische Mannschaft. Auch der 2. Durchgang verlief unverändert. ECKER Florian war gegen Gruber Erich chancenlos, was sich im deutlichen Ergebnis von 527 : 597 niederschlug. Auch die zweite Paarung des Schlussdurchgangs ging klar an den Gegner. AMBROSCH Hannerl verlor ihren Punkt mit 519 : 555 Kegel an Plaha Christian. Ein einseitiges Spiel mit einer Niederlage um 185 Kegel (2211 : 2026) für unsere Mannschaft.

 


 

(16.1.20/OÖ. Liga Herren/Runde 1)

 

BSV Land OÖ. 1 gegen ASKÖ 1. SKV Wels 1

 (5 : 1)  

- Nach dem erfreulichen Auftakterfolg musste unser Team zu den heimstarken Gastgebern von BSV Land OÖ. Und die Linzer konnten zu Beginn bereits beide Mannschaftspunkte erobern. Zwar war KOVACS Tamas gegen Endt Helmuth mit 546 : 548 knapp am Punktegewinn. WÖGERBAUER Erwin hielt gegen Krubner Gerhard anfänglich ebenfalls noch gut dagegen. Die letzten beiden Bahnen sicherte sich sein Kontrahent aber klar und das Spiel ging mit 522 : 547 an den Gastgeber. Der Rückstand vor dem 2. Durchgang war mit 27 Kegel allerdings minimal. In diesem kam PANIC Andi gegen Floh Erwin, wenngleich auch etwas glücklich, mit 531 : 529 Kegel zum Mannschaftspunkt. Dieser sollte an diesem Abend allerdings der Einzige bleiben. Denn auch LETTNER Mandi konnte Falkner Hans Peter nicht wirklich fordern. Er unterlag schließlich mit 534 : 552 Kegel. Ein insgesamt verdienter, wenn auch knapper Sieg des Titelaspiranten um 43 Kegel (2176 : 2133), der aber ohne Auswirkungen auf die Tabellenführung für unsere Mannschaft bleibt.

 


 

(16.1.20/Landesliga West Herren/Runde 1)

 

ASKÖ 1. SKV Wels 2 gegen Post SV Linz 1

 (6 : 0)  

- Im ersten Spiel der Frühjahrsmeisterschaft empfing unser Landesliga-Team zuhause den Tabellennachzügler Post Linz. Und man war natürlich auf Sieg eingestellt. Und unsere beiden Startspieler konnten auch gleich vorlegen und beide Mannschaftspunkte holen. HÜTTENMEIR Hermann hatte nach etwas schleppenden Beginn schließlich mit Seiringer Norbert keine Mühe. Er gewann mit 3 gewonnenen Bahnen und 517 : 493 Kegel. Guter Beginn auch von HUBWEBER Kurt, der sich gegen Harrauer Johann ebenfalls die ersten 3 Bahnen holte, am Ende aber nach einer Fehlwurforgie lediglich mit 511 : 500 erfolgreich war. 35 Kegel waren vor dem Schlussdurchgang damit auf unserem Konto. Hier war dann auch PANIC Zlatko gegen Gondek Rene mit sehr guten 532 : 509 Kegel der deutliche Sieger. Hervorragend auch noch KRONAWITTER Konrad, der sich gegen den besten Linzer Miesbauer Adalbert mit Tagesbestleistung von 543 : 533 im Finish durchsetzen konnte. Ein letztlich klarer Heimerfolg um 68 Kegel (2103 : 2035), mit dem unser Team zwischenzeitlich auf den 5. Tabellenplatz vorstieß und den Anschluss an das Spitzenfeld wahren konnte. 

 


 

(9.1.20/OÖ. Liga Herren/Vorgezogene Runde 9)

 

ASKÖ KSV Braunau gegen ASKÖ 1. SKV Wels 1

 (1 : 5)  

- Als regierender Herbstmeister und Tabellenführer fuhr unsere Mannschaft mit breiter Brust zum ersten Spiel der Frühjahrsmeisterschaft nach Braunau. Und das Spiel verlief bereits zu Beginn einigermaßen erfolgversprechend, denn KOVACS Tamas bezwang Schmitzberger Johann ohne Bahnverlust klar mit tollen 572 : 525 Kegel. Der Verlust des Mannschaftspunktes von PANIC Andi gegen Berer Franz mit 513 : 533 hielt die Partie zwar weiterhin offen. Allerdings lag unser Team trotz Punkteteilung doch mit immerhin 27 Kegel voran. Im 2. Durchgang waren die Gastgeber aber gegen unsere Schlussspieler ohne Chance. WÖGERBAUER Erwin gewann alle 4 Bahnen und deklassierte Matzinger Stefan mit exzellenten 567 : 475 Kegel. Auch LETTNER Mandi hatte mit Bajc Ivan wenig Mühe. Er siegte ebenfalls deutlich mit 521 : 488 Kegel. Ein toller Auswärtssieg um 152 Kegel ( 2021 : 2173) und ein wichtiger Erfolg zu Beginn der Rückrunde, der die Verfolger in der Tabelle weiterhin auf Distanz hält.